Mikrotechnologe/-technologin

Mikrotechnologen/-technologinnen stellen mikrotechnologische Produkte her wie z. B. Computerchips oder Airbagsensoren. Sie verwenden zur Herstellung solcher Mikrochips Beschichtungsverfahren, indem sie beispielsweise kristalline oder isolierte Schichten auf die Träger dieser Systeme aufbringen. Sie bestücken die Träger durch Löten und Bonden. Danach versiegeln sie die Elemente, um sie vor Rostbefall und Ähnlichem zu schützen. Sie richten die Produktionsanlagen ein, bedienen und überwachen sie. Zur Erzielung der erforderlichen Qualität führen sie prozessbegleitende Prüfungen und Endtests durch.

Ihren Arbeitsplatz haben Mikrotechnologen/-technologinnen in der Chipindustrie und in Forschungsinstituten. Dort sind sie in Fertigungsräumen sowie in Forschungs- und Entwicklungslaboratorien tätig.

Ausbildungszeit: 3 Jahre
Anzahl Auszubildende: 7
Mindestschulabschluss: Guter Realschulabschluss

Tätigkeiten im Überblick:

  • Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen, dokumentieren sie und führen Qualitätssicherungsmaßnahmen durch
  • Umagang mit Arbeitsstoffen unter Berücksichtigung von Sicherheits- und Arbeitsschutzvorschriften sowie des Umweltschutzes
  • Lagern erforderliche Werkstoffe/Chemikalien und stellen diese für den Produktionsablauf bereit
  • Warten die Anlagen zur Aufbereitung der Prozesschemikalien und sorgen für eine fachgerechte Entsorgung der Reststoffe
  • Sichern und prüfen Reinraumbedingungen
  • Einrichten von Anlagen zur Herstellung von Mikroprodukten
  • Einstellen von Prozessparameter und herstellen von Produktionsfähigkeiten
  • Bedienen, Beschicken und Überwachen Anlagen zur Durchführung von Herstellungs- und Montageprozessen und optimieren Prozessparameter entsprechend der prozessbegleitenden Prüfungen
  • Führen prozessbegleitende Prüfungen und Endtests durch
  • Erkennen von Störungen in den Prozessabläufen 
  • Ergreifen Maßnahmen zur Sicherung der Prozessabläufe
  • Erkennen Verbesserungspotentiale bei Ausbeute, Qualität, Durchlaufzeiten und Wirtschaftlichkeit
  • Prüfen von Anlagen zur Herstellung von Mikroprodukten
  • Erkennen Störungen und führen vorbeugende Instandhaltungsmaßnahmen durch

 

Letzte Änderung: 15.03.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an:
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: